Sonntag, 6. Oktober 2019

Eine neue Herbst-Winter-Deko ♥

Heute war ich mit meiner Mum beim Herbstmarkt in Trittau. Das ist immer ein ganz besonderer Bummel und ich freue mich das ganze Jahr auf diesen Tag. Dieses Jahr haben wir uns den Sonntag ausgesucht, weil Sven und ich ja für Samstag noch die Holzaktion geplant hatten, und das war auch echt gut, denn wir hatten heute traumhaftes, wenn auch kaltes, Herbstwetter. Leider bekam ich auf der Fahrt zu meinen Eltern richtig miese Kopfschmerzen, aber die blöde Migräne habe ich so gut es ging verdrängt und konnte den Tag trotzdem genießen. Schade war, dass die Dame mit dem getöpferten "Beet-Zipfeln" dieses Jahr nicht da war *schnief*. Ich wollte mir so gerne noch zwei neue Zipfel für meine Beete gönnen. Ich habe doch jetzt noch ein weiteres Staudenbeet, in dem die sich toll gemacht hätten :( Dafür  haben wir an unserem anderen Lieblingsstand wunderschöne Kränze und Gestecke mit Wichteln, kleinen Schwedenhäuschen, Türmchen, Pilzen, etc. entdeckt und waren total verzückt. Als wir dann sahen, dass man sich die Zutaten auch einzeln kaufen kann, haben wir natürlich zugeschlagen. Das war gar nicht so einfach sich da zu entscheiden! Am Ende hatten wir jedoch beide unsere Auswahl getroffen und zu Hause habe ich ganz unerwartet sofort losgelegt:

Eigentlich wollte ich die Teile nicht kleben, aber bei meinen vorhandenen Kranz war das Stecken nicht so leicht und dann gefiel es mir so gut, dass ich dachte, ich könnte es doch auch richtig festkleben. Also habe ich meinen Heißklebe-Gluey rausgeholt, Sven auf den Dachboden geschickt, um mir meine Herbstdeko Kisten runter zu reichen (da war das Moos drin) und habe fleißig arrangiert und geklebt. Ich bin jetzt totaaal happy mit meinem tollen neuen Kranz!

Die Entscheidung bei den einzelnen Elementen war aber wirklich sooo schwer! Ein roter oder ein weißer Turm? Das kleine Schwedenhaus - ganz klar! Wobei die 3er Hausreihe auch toll war - nächstes Jahr! Die zwei einzelnen Wichtel sind so niedlich. Oder hätte ich lieber das Wichtelpaar nehmen sollen? Nächstes Jahr! Erst war ich etwas deprimiert, dass es nur noch einen dieser tollen Teelichthalter gab, aber am Ende finde ich es genau so super toll!

Die Pilze habe ich dort auch alle mitgenommen, die kleinen Tannenzapfen gab es im Euroshop (war ja glücklicherweise verkaufsoffen heute). Hach, ich bin total verzückt! Hoffentlich ist der Stand im kommenden Jahr wieder da! Aber ich denke schon, da standen die Leute echt Schlange, aber ich kann es sehr verstehen :)

Nun muss ich mir für die Herbstdeko erstmal wieder neues Moos besorgen. Und im nächsten Jahr dekoriere ich dann bestimmt ein Tablett. Die waren auch sooo schön! Ich habe mir ganz viele Beispiele abfotografiert (das war dort erlaubt), um ja nichts zu vergessen!

Natürlich habe ich auch noch andere schöne Dinge gefunden, z. B. eine süße Holzgans (so eine wollten Sven und ich schon länger haben), einen schönen Holzkochlöffel für Sven (er fand die immer schon so hübsch, die sind aus einem bestimmten Holz und haben eine tolle Maserung), zwei Weihnachtsgeschenke und meine Mum hat mir einen tollen Schmuckständer mit einer Möwe geschenkt *freu*. Ohne Möwen geht hier ja immer noch nichts. Das ist genau wie mit den Sternen! Jetzt bin ich jedenfalls angefixt und werde mich in den nächsten Tagen um unsere Herbstdeko kümmern. Die vor der Haustür steht ja schon seit einer Weile, aber hier im Haus ist es noch maritim.

Samstag, 5. Oktober 2019

Holz³

Heute haben wir wieder Holz gemacht! Ein bisschen traurig bin ich aber schon, dass wir nicht fertig geworden sind, aber für einen Tag war es einfach noch zu viel! Gestern an unserem freien Brückentag hat es leider nur geregnet, da konnten wir nicht loslegen. Immerhin war das Wetter heute aber besser und wir konnten starten.

Zuerst mussten die 15 großen Holzstammscheiben geviertelt werden.

Das haben wir mit Kettensäge und/oder Spalthammer gemacht. Wir ist gut, Sven hat es gemacht, ich habe nur zwei Mal gesägt. Ansonsten habe ich mich währenddessen um unser Blumenbeet gekümmert...

... dank dem Sturm am Montag sah es dort etwas wüst aus. Hier hatte ich schon zwei Sonnenblumen und die durchwachsene Silphie abgeschnibbelt. Die weidenblättrige Sonnenblume ist zur Seite auf das zweite Hochbeet gekippt und auch die normalen Sonnis stehen total schief.

Habe ich natürlich alles wieder gerichtet. Dass die weidenblättrige Sonnenblume nun sooo hoch wächst, hätte ich nicht gedacht *puh*. Aber toll blühen tut sie ja :)

Nebenbei habe ich natürlich auch noch die Holzstücke unter den Carport gebracht und dort den elektrischen Holzspalter, den wir netterweise wieder von den Nachbarn ausleihen durften, aufgebaut. Glücklicherweise waren wir so schlau, denn zwischendurch hat es immer mal geregnet und wir konnten einfach weitermachen :).

Und kurz vor unserer kleinen Mittagspause habe ich auch noch schnell mit dem Freischneider die Paletten wieder freigelegt. Wir hatten uns überlegt das zerkleinerte Holz einfach wieder dort zu lagern. Woanders haben wir einfach keinen Platz. Wobei ich natürlich schon auch traurig bin, dass meine extra für den Pflanztisch gepflasterte Fläche nun mit Holz bedeckt ist :(

Nach der Mittagspause ging es dann mit dem elektrischen Spalter weiter. Sven spaltet das Holz...

... und Franzi stapelt es auf den Paletten. Diese haben wir vorher auch nochmal etwas umgestellt. Der Smoker musste aus der Ecke weichen, denn so stehen die Paletten jetzt komplett auf gepflasterter Fläche und man kommt auch mit dem Rasenmäher wieder vorbei hinter das zweite Hochbeet! Das Holz wird da ja sicher noch eine ganze Weile liegen...

Puh, ganz schön viel Arbeit. Zum Schluss haben wir uns mit dem Holz spalten abgewechselt. Das neue Lager wächst...

... leider sind wir am Ende aber - wie schon gesagt - nicht fertig geworden. Neun Holzstücke liegen nun (wieder) unter dem Carport vor unseren Autos. Evtl. können wir uns den Spalter ja in zwei Wochen noch einmal leihen, um dann auch noch den letzten Rest wegzuspalten. Das wär schon cool!

Hach, nun haben wir wieder eine "Müllecke"... aber was soll's?! Irgendwo müssen wir mit dem Holz ja hin! Mal sehen, ob wir das restliche Holz dort dann auch noch gestapelt bekommen und wie lange die Plane hält. Das Planen-Theater kennen wir ja leider schon *augenverdreh*.

Hehe, aber wir haben ja zum Glück den Sichtschutz, so dass wir die "Müllecke" nicht wirklich sehen. Quatsch, das Foto habe ich geknipst, weil ich die Trichterwinden in der Sichtschutz-Ecke vorhin entfernt habe :P Sieht jetzt ganz schön kahl aus, aber es ist ja nun mal Herbst und irgendwann muss ich ja mal anfangen den Garten "winterfest" zu machen. Morgen geht's zum Herbstmarkt *freu*.

Mittwoch, 25. September 2019

Herstzauber 07.09.19

Ich springe jetzt etwas in der Zeit zurück, aber ich möchte noch kurz von unserem Besuch auf Hof Bissenbroock und dem Herbstzauber berichten. Schon lange verfolge ich bei Facebook die Gartenzauber Veranstaltungen und wollte so gern auch mal an einer teilnehmen. Also hatte ich mir ganz fest vorgenommen im September dahin zu  gehen. Der Termin fiel dazu noch genau in unseren Urlaub - perfekt! Und so fuhren wir mit meinem Eltern zusammen nach Großenaspe.

Viele Bilder habe ich leider nicht gemacht, aber ein paar Eindrücke habe ich festgehalten. Es war auf jeden Fall ein Erlebnis mal nicht im Mai sondern im September zu einem Pflanzenmarkt zu fahren, denn plötzlich hat man überall blühende Blumen und nicht nur grüne Stängelchen. Und da ich ja totaler Fan von Sonnenhut und Co. bin, war das natürlich supertoll! Nicht so toll fand ich allerdings die Preise der Pflanzen! Der Eintritt mit 9,00 Euro pro Person war auch schon happig.

Wir haben viele schöne Deko- und Pflanzideen gesehen. Ich hätte mir im Allgemeinen jedoch etwas mehr Herbstambiente gewünscht. An den Wegen und vom Veranstalter aus meine ich. Irgendwie fehlte das gewisse Flair fand ich. Aber vielleicht hatte ich mir auch einfach zu viel unter der ganzen Veranstaltung vorgestellt.

Die Preise für Dekogegenstände waren tatsächlich in Ordnung. Leider hatten wir nur ein gewisses Budget eingeplant und so konnten wir leider keine dieser schönen Metallblumenstecker mitnehmen.

Meine Eltern haben jedoch hinter unserem Rücken diesen tollen Boot-Stecker - passend zu dem Leuchtturm - für uns gekauft. Ich fand das Boot so toll, aber ich hatte das Restbudget für Blümchen verplant. Umso glücklicher war ich, als meine Eltern uns den Stecker überreichten *freu*.

Na ja und wenn man schon so viel Eintritt bezahlt, dann muss man ja zumindest ein paar Dinge kaufen *find*. Mein erster Kauf war das Schmetterlingshaus, mit dem hatte ich nämlich im www schon immer geliebäugelt und das gab es dort im Angebot für 13,00 Euro anstatt 22,00 Euro. Das musste also unbedingt mit! Die Indianernessel hatten wir bereits ziemlich zum Anfang entdeckt und auf dem Rückweg "eingesammelt". Ebenso den gelborangen Scheinsonnenhut. Zwischendrin sind uns dann noch Sonnenauge und eine Staudensonnenblume in die Tüten gehüpft. Den kleinen gelben Sonnenhut vorn im Topf hat meine Mum mir von sich mitgegeben *strahl*. Gleich am nächsten Tag habe ich natürlich die neuen Pflanzen ins Beet gesetzt.

 vorher

nachher

Die ausgeblühte Sonnenblume und ein paar Wiesenblumen mussten dafür leider weichen. Und so "mutiert" meine Bienenwiese immer weiter zum Staudenbeet ;) Aber es kann nicht so schlimm sein, denn schon während ich die Blümchen einsetzte, waren die Bienen und Hummeln ganz fleißig daran zugange.

Vor allem an der Indianernessel! Die war noch nicht mal in der Erde und da ließ sich eine Hummel schon nicht mehr abschütteln ;) Da musste ich beim Pflanzen ganz schön aufpassen!

Nun ist die rechte Seite vom neuen Staudenbeet ganz schön gelblastig, aber ich mag ja gelbe Blümchen :) Und Staudensonnenblume kannte ich noch gar nicht, vielleicht habe ich von der ja mehr als von den normalen Sonnis, die bei mir immer so schnell ausgeblüht sind *schnief*.