Sonntag, 26. März 2017

Erste Frühlingsboten

Ein paar blumige Bilder habe ich die Tage noch gemacht! Es ist so schön, wenn der Garten langsam wieder aus dem Winterschlaf erwacht und jedes Mal freue ich mich, wenn ich eine neue Blüte entdecke oder eine Pflanze wiederkommt, bei der ich mir nicht sicher war.

Letztes Wochenende habe ich Frühlingsblüher gepflanzt. Dieses Jahr habe ich die Blümchen ganz bunt durcheinander genommen, mir war einfach nach Farbe :) So ist der Tannenbaum, der den Winter über auf der Kiste vor der Haustür stand, wieder in den Garten gewandert und Primeln & Hornveilchen haben seinen Platz eingenommen.

Auf der Terrasse hatte ich noch einen leeren blauen Kübel (in dem ich noch Narzissenzwiebeln gefunden habe *g*) in den ich ebenfalls ein bisschen Farbe gepflanzt habe. So schön, wenn man hier und da schon Blüten im Garten hat *freu*.

Alles was letztes Jahr an Narzissen ausgeblüht hatte, habe ich rigoros ins Staudenbeet gepflanzt und siehe da, sie kamen dieses Jahr wieder!

Da Narzissen ja normalerweise hoch wachsen, habe ich sie schlauerweise ganz nach hinten gesetzt, auch damit das Laub nachher nicht so hervorsticht, wenn sie verblüht sind. Dass die Narzissen allerdings alle nur so kurz wachsen, hatte ich da nicht gewusst. Diese werden leider durch das Tulpenlaub verdeckt :(

Hihi und diese haben es sich genau neben den weißen Crocussen (von IKEA aus dem letzten Jahr) gemütlich gemacht. Auch so niedrige... ich kann mich nicht daran erinnern, dass sie im letzten Jahr auch nur so kurz waren... such... wühl... oups! Doch das waren sie *hüstel*. Wehe es werden wieder alle Köpfe abgefressen :(

Reicht ja, dass anscheinend die Rehe meine bunten Crocusse fressen! Das ist wirklich eine "schöne" Ecke links neben meinem Staudenbeet... Okay, wir haben noch nicht gemäht, aber ich will ja die Crocusse eigentlich auch noch genießen und nicht wegmähen. Da muss ich mir auf jeden Fall noch etwas einfallen lassen :P Die Schnecken sind auch wieder fleißig und fressen meine Stockrosen *kreisch*. Ich habe mir gestern nach langem Überlegen nun erstmal Schneckenkrägen bestellt, ich hoffe ich kriege die Dinger überhaupt in die Erde und dass sie meine kleinen Stockis dann auch beschützen. Ich habe mir im letzten Jahr doch extra welche gekauft und auch viele selbst gezogen! Die sollen dann bitte dieses Jahr auch blühen!

So wie es aussieht habe ich auch nur eine oder zwei (gekaufte) Stockrosen über den Winter verloren, alle anderen sprießen wieder *freu*. Und als ich gestern eine ausgeblühte Narzisse ganz nach hinten ins Blumenbeet setzte (da darf es nächsten Frühling auch gern ein bisschen Farbe haben!), entdeckte ich doch glatt zwei Pflanzen, die verdächtig nach Stockrosen aussehen! Auch lädiert von den Schnecken, aber dafür habe ich ja extra jetzt den Schutz bestellt.

In dem Blumenbeet sieht es auch noch echt wüst aus, das kann ich aber noch nicht auf Vordermann bringen. Ich habe ja absichtlich den ganzen Kram da liegen lassen, damit die Nachbarskatzen nicht wieder ihre Chance auf eine riesige Katzentoilette wittern :P Also muss ich noch eine Weile mit den schrecklichen Anblick und Unkraut leben!

Apropos schrecklich! Was ist das denn bitte? Das Laub sieht aus wie vom Crocus nur in lang?! Ich hätte noch irgendwo Märzenbecher haben müssen, aber das Laub sieht doch anders aus. Jedenfalls blüht das hier gar nicht... das werde ich wohl bald entfernen, wenn ich mich um das Staudenbeet kümmere. Erfreulich ist, dass links mein Rittersporn wiederkommt! Der einzige von dreien, der die Schnecken überlebt hat. Der ist jetzt im dritten Jahr! Den hatte ich auf meinem allerersten Gartenfestival gekauft.

Den Bärlauch haben wir letztes Jahr gekauft, der stand die ganze Zeit im Frühbeet, weil ich nicht wusste wohin damit. Dann habe ich ihn einfach in eine schattige Ecke gepflanzt, bevor er sich zurück gezogen hat. Und tadaa, er kommt dieses Jahr wieder :) Ja okay, auch das Beet muss ich noch bearbeiten, ich habe mit dem Frühjahrsputz draußen noch nicht begonnen, mich aber so gefreut, dass der Bärlauch überlebt hat. Und auch der Wasabi, der sitzt ein Stückchen weiter vorne im Schattenbeet. Beides Mitbringsel vom Pflanzenmarkt im letzten Jahr. Wobei wir auch noch einmal Bärlauch vom Gärtner mitgenommen hatten. 

Schön, wenn nicht alle Käufe für die Katz waren. Von unseren 4 Clematis vom Pflanzenmarkt aus dem letzten Jahr macht bisher nur eine Anstalten wiederzukommen... die Weiße vom Gärtner erlebt hier jetzt ihr drittes Jahr und ist bereits wieder ausgetrieben. Vielleicht mögen die anderen aber ihren Platz in den Pflanzkästen beim Efeu auch einfach nicht, denn auch das Efeu schwächelt seit dem Herbst ganz schön. Ich habe die Pflanzen gestern mal kräftig gedüngt, warten wir's ab!

1 Kommentar:

Topfgartenwelt hat gesagt…

Ja, die Schnecken legen sich tatsächlich schon wieder ins Zeug. Ich habe auch schon einige Jungtiere entdeckt. Eine Katastrophe - durch sie wird viel kaputt. Schneckenfeste Pflanzen helfen auch nur bedingt, denn auch die Vorlieben der Tierchen ändern sich gerne. Frühlingsblumen dürfen ruhig bunt sein :)

lg kathrin