Freitag, 20. Mai 2016

Zucchini Anzucht 2016

Am Pfingstsonntag (15.05.16) beschloss ich, dass es trotz des Wetters an der Zeit war, die Tomaten -, Peperoni- und Zucchinipflanzen an das Wetter draußen zu gewöhnen. Sie sollten also tagsüber auf die Terrasse.

Nicht zuletzt auch, weil die Zucchinipflanzen mittlerweile schon Blüten bekamen. Rauspflanzen wollte ich sie aber eigentlich erst nach Pfingsten, weil es nachts ja doch noch etwas kühler war.

Tja und so schnell kommt alles anders als man denkt und die Zucchini wanderten sogleich ins Hochbeet. Als ich diese nämlich vom Fenster wegnahm, bogen sie sich so arg nach unten, dass ich Angst hatte, mir könnten die Stängel abbrechen. So bekam das Hochbeet noch eine Schicht aus Gemüseerde und bei Wind und Regen pflanzte ich die vier Zucchini raus. Das Vlies hatte ich schon bereit gelegt, damit die Pflanzen nachts noch zugedeckt werden konnten.

Zwei gefüllte Hochbeete :)

Seither ging ich - bis heute (19.05.) - jeden Abend raus, um die Zucchini zuzudecken und jeden Morgen vor der Arbeit wieder raus, um zu abzudecken. Heute habe ich das Vlies entfernt, da für die nächsten Nächte 8°C und mehr angesagt wurden.

Seit Sonntag bange ich nun um meine armen Pflänzchen, die Pfingsten den Schock ihres Lebens erlebten. Gut aussehen tun die Pflanzen zurzeit echt nicht.

Zucchini 1 - gelb rund

Sie haben viele Blätter verloren, obwohl ich schon extra die halben Erdbeerreifer mit ins Beet gesteckt habe, um die Blätter ein wenig zu schützen. Trotz allem habe ich aber Hoffnung, denn in der Mitte der Pflanzen bilden sich schon wieder neue Blätter und Blüten! 

 Zucchini 2 - gelb rund

Auch hier neue Blätter und Blüten.

 Zucchini 3 - gelb länglich

Die beiden Pflanzen mit länglichen Früchten sehen wirklich sehr schlimm aus! Ich habe schon einige alte Blätter bei allen weggenommen, ich mochte nur nicht alle auf einmal abschneiden. Die Pflanzen haben eh schon genug zu kämpfen.

Zucchini 4 - gelb länglich

Mein Sorgenkind, aber auch hier bilden sich neue Blätter und Blüten.

Ich kenne diese Phase ja schon vom letzten Jahr und da hat sich eine kleine wirklich schlapp aussehende Zucchini (auch eine von den gelben runden, die allerdings nicht halb so groß und stark wie die Pflanzen aus diesem Jahr war) doch richtig ins Zeug gelegt und wurde zu einer wirklich tollen Pflanze. So sah sie im Juli aus. Also, nicht den Kopf in den Sand stecken und Daumen drücken! Das klappt schon!

Nächstes Jahr werde ich definitiv später mit der Anzucht beginnen, damit die Pflanzen vor den Eisheiligen gar nicht die Möglichkeit haben SO groß zu werden! *eintraginsgartentagebuchmach*

1 Kommentar:

Petra Wollenberg hat gesagt…

Deine Hochbeete sind so toll !!!
Ich hoffe, dass sich die Zucchini wieder erholen, aber ich denke schon, denn so schlimm sehen sie doch gar nicht aus. Du hegst und pflegst sie ja auch liebevoll ♥
Viele Lieblingslandgrüße schickt Dir Petra ♥