Sonntag, 27. August 2017

Der Garten im August 2017

Langsam wird es herbstlich, deshalb genieße ich momentan jeden sommerlichen Augenblick im Garten. Dieses Wochenende z. B. war ja nochmal richtig toll!

Im großen Beet, welches ich für die Bienen und Hummeln angelegt hatte, blüht es endlich etwas mehr und bunter. Okay, auf dem Bild sieht es schon herbstlich aus, weil sich einige Blätter der Kapuzinerkresse gelb verfärbt haben und da rechts ein Kürbis rankt. Die Trichterwinde will leider dieses Jahr überhaupt nicht. Schon im letzten Jahr hatte ich sehr wenig Blüten, dieses Jahr habe ich gar keine. Echt schade, aber vielleicht liegt es dieses Mal auch daran, dass sie nicht weiter ranken konnte.

Bei genauerem Hinsehen entdeckt man viele verschiedene Blüten... 

... in verschiedenen Farben. Echt hübsch!

Und zumindest einen Kürbis haben wir dieses Jahr.

In Hochbeet 1 hat sich das Strauchbasilikum noch weiter ausgebreitet und die Bienen und Hummeln tummeln sich weiterhin fleißig dort.

Hochbeet 2 am 09.08.17

Hochbeet 2 am 26.08.17

Vor dem Mangold wachsen fleißig Ringelblumen. Links hatte ich Radieschen gesät, einige kommen langsam, an einigen Stellen gar nicht. Dieses Jahr klappt das mit den Radieschen einfach nicht so richtig. Komisch, dass das von Jahr zu Jahr zu unterschiedlich ist! Aber dieses Jahr habe ich auch echt VIELE Schnecken in den Hochbeeten. Die Tagetes sind richtige Schneckenmagnete.

Den Mangold hatte ich eigentlich nur gesät, weil ich den Platz im Beet über hatte und ich nicht wolte, dass die Katzen sich eingeladen fühlen. Die Saat hatte ich mal bei IKEA mitgenommen. Ich hatte - bis gestern - auch noch nie Mangold gegessen, aber ich kann sagen, dass er mir schmeckt! Und der sieht im Beet echt toll aus mit seinen roten Stielen!

In Hochbeet 1 dominieren neben dem Strauchbasilikum die Zucchini. Ich glaube aber, dass die Zucchinisaison bei mir jetzt vorbei ist. Die "gute" Zucchini, die immer die schönen dünnen Zucchini hervorgebracht hat, produziert als einzige noch und diese Früchte haben komische harzige Stellen, die nach dem Entfernen Löcher hinterlassen, welche dann schwarz werden. Abschneiden will ich die Pflanzen aber noch nicht, da mein Hochbeet sonst als Katzenklo dienen würde... bäh! Immerhin habe ich dieses Jahr aber 46 grüne und 11 gelbe Zucchini geerntet. Das ist doch kein schlechter Schnitt!

Apropos Ernte - zwischendurch habe ich eine Mega-Lauchzwiebel geerntet ;) Die war bestimmt 70 cm lang *hihi*.

Die Tomaten sind auch endlich reif! Die Grüne ist mit abgefallen, als ich die anderen geerntet hatte, aber die ist mittlerweile auch schon nachgereift und aufgemampft! Total lecker! Natürlich sind da noch mehr Tomaten an den Pflanzen, aber die müssen erst noch rot werden.

Die Minzbar haben wir heute verkleinert und aufgeräumt. Die Limonen Melisse und die Zitronenverbene habe ich weggetan. Von der Verbene habe ich allerdings vorher die Äste abgeschnitten und zum Trocknen in den Schuppen gehängt. Mal sehen, ob das geht.

Von links nach recht haben wir in der Minzbar jetzt noch Spearmint (abgeschnitten, weil sie verkümmert aussah), Pfefferminze (abgeschnitten, weil die Blätter Mehltau hatten), Grapefruitminze, Japanische Heilminze und Marokkanische Minze.

Die Schokominze steht weiterhin hier auf der Blumentreppe. Die schwarzäugige Susanne blüht immer noch so üppig und wunderschön. Hat sich wirklich gelohnt so eine Pflanze zu kaufen!

Zurück zur Minze! Die koreanische Minze habe ich heute ins Staudenbeet gepflanzt. Die sieht zurzeit etwas blattlos aus, ich glaube das liegt daran, dass sie in ihrem Topf sehr feucht stand. Mal sehen, ob sie den Winter an ihrem neuen Standort überlebt, denn dann hätten wir dort im nächsten Jahr einen tollen Blickfang.

Den Lavendel sowie Rittersporn habe ich heute beschnitten. Außerdem habe ich fast alle Stockrosen komplett entfernt. Zwei oder drei stehen noch, weil ich da schlecht rankam und ich keine leeren Stellen im Beet wollte, ihr wisst ja - sonst Katzenklo.

Anstatt der schwarzen Stockrose habe ich rechts jetzt Fetthenne gepflanzt. Die gab es günstig beim Jawoll und ich finde sie ganz niedlich. Mal sehen, ob sie sich da wohlfühlen.

Neben dem weißen Sonnenhut blüht zurzeit nur die Sonnenbraut im Staudenbeet.

Und hey, die Clematis Bella hat sich doch noch dazu durchgerungen und blüht! Sven hat die Blüte vorhin entdeckt! Und da sind noch zwei Knospen *freu*.

Für ein bisschen mehr Farbe auf der Terrasse habe ich gerade gestern noch ein paar Blümchen besorgt. Die Farben sind schon etwas herbstlich, aber mir gefallen sie.

Neu auf der Terrasse ist Steingarten 3. Mein Dad hatte mir im Urlaub diese tolle Emailleschüssel geschenkt. Ein Miniteich kommt ja nicht infrage, also habe ich Sven gebeten einige Löcher in die Schüssel zu bohren und los ging es. Die Sukkulenten hatte ich gestern bei Jawoll und 3 auch bei Kaufland mitgenommen, da haben die Töpfe nur 21 Cent gekostet!

Schaut mal eine Etage tiefer! Meine Night Sky Petunie hat jetzt wieder lilafarbene Blüten mit weißen Punkten!!!

Die Weihnbergschneckenhäuschen, die ich als Deko in Hochbeet 1 liegen hatte und die man dort eh nie gesehen hat, habe ich heute mit in den Steingarten eingebaut.

Steingarten 1 und 2 hatte ich am 02. August 2015 angelegt. Das ist Nummer 2.

Das ist Nummer 2 heute. Den Hauswurz rechts habe ich heute noch dazu gesetzt und ein Schneckenhaus dazu gelegt. Ansonsten sieht er nach zwei Jahren doch noch recht gut aus.

Verabschieden tue ich mich heute mit dieser Schnecke, die auf den Chrysanthemen vor dem Haus saß. Apropos Schnecken! Heute Abend habe ich schon wieder 20 Nacktschnecken gesammelt, obwohl es gar nicht geregnet hat. Dieses Jahr ist es wirklich schlimm mit den blöden Viechern.

Keine Kommentare: