Montag, 10. Juli 2017

Rund ums Gemüse

Nach den anfänglichen Startschwierigkeiten in diesem Jahr klappt es bisher eigentlich echt gut mit der Gemüseernte. Seit ich die Tagetes in den Hochbeeten habe, klappt es auch wieder mit den Radieschen. Und auch die Mairüben, die für uns ja dieses Jahr Premiere waren, wachsen jetzt super. Essen mag ich sie nicht, aber Sven liebt sie!

Nachdem mir in den Hochbeeten alles über den Kopf gewachsen war, habe ich letzten Dienstag mal so richtig klar Schiff gemacht. Nicht zuletzt, da am Mittwoch Grünabfall war :P Es tut mir ja in der Seele weh, wenn ich gute Pflanzen einfach entsorge, aber mit den Erdbeeren hat es mir wirklich gereicht! Ich merke jedes Jahr wieder, dass ich sie einfach nicht so gerne esse und was brauche ich da 6 Pflanzen, die sich ja jetzt vermehren wie doof. Ständig habe ich Triebe abgeschnitten. Also habe ich kurz und schmerzlos 4 der Pflanzen entsorgt und zwei gut tragende behalten. Die können sich dann auch gerne vermehren, dann kann ich nächstes Jahr Pflanzen abgeben - dieses Mal auch wirklich! Nachdem ich alle Schnecken aus dem Beet gesammelt hatte - ich wusste gar nicht, dass Schnecken Erdbeeren so mögen - hatte ich da schonmal wieder etwas Platz in Hochbeet 2.

Und da mir die Lauchzwiebeln echt leid taten, da das Möhrenkraut sie so überwucherte, habe ich erst das Möhrenkraut gekürzt. Dann entdeckte ich all die Pilze im Hochbeet *ihhhh* und habe alle Möhren geerntet. Dass diese so krüppelig sind, hatte ich bereits vorher festgestellt, dass sie jedoch alle so schrecklich aussehen würden - noch dazu schmecken sie auch nicht - hätte ich nicht gedacht!

Pfui Möhren, was macht ihr denn da? *gg*

Es ist doch sehr komisch, dass dieses Jahr solche Möhren entstanden sind, wo ich doch im letzten Jahr die gleiche Saat verwendet habe und die Möhren ganz normal gewachsen sind?! Ich weiß wirklich nicht was das Problem war, auf jeden Fall gibt es bei uns dieses Jahr keine eigenen Möhren! Schade, normalerweise ist die Saat von Kiepenkerl immer sehr gut.

Hier mal die traurigen Lauchzwiebeln, die nach der "Entrümpelungsaktion" noch übrig waren. Ich habe noch eine neue Reihe gesät. Mal sehen, ob das noch klappt. Rechts neben die Tagetes habe ich neue Radieschen gesät und hinter die Erdbeeren Mairüben. 

Ganz links im Beet habe ich noch 4 Kohlrabis, die jetzt ohne Netz wachsen dürfen, dazwischen habe ich Ringelblumen gesät und daneben bzw. zwischen Kohlrabi und Lauchzwiebeln ganz neu Mangold. Haben wir beide noch nie gegessen, aber ich hatte Saat da und mittlerweile ist sie auch schon gekeimt. Bin gespannt!

In Hochbeet 1 haben sich die Zucchini richtig breit gemacht. Also habe ich die letzten drei "Salatbäumchen" und den Spinat entfernt, um Platz zu schaffen. Der Knobi ist ins Hochbeet 2 gewandert und die selbst gezogenen Tagetes und Ringelblumen habe ich in den Hochbeeten sowie dem großen Beet verteilt. Die Ringelblumen fanden die Schnecken jedoch sooo lecker, dass ich jetzt nur noch die vier in Hochbeet 1 habe :P

Nach der Aufräumaktion sieht es jetzt so aus. Die Kräuter sind kaum zu bändigen...

Immerhin hat sich das Baldur Strauchbasilikum entwickelt! Es sind nun zwei Pflanzen, die auch endlich die richtige Farbe haben. 

Ernten tun wir allerdings weiterhin von Strauchbasilikum 2 (Volmary). 

Die Hummeln und Bienen lieben alle Strauchbasilikumpflanzen.

Wespen stehen anscheinend mehr auf Liebstöckel ;)

Heute Morgen bei der Zucchiniernte war eine Biene ganz empört, dass ich so an der Pflanze gewackelt habe *huchsorry*.

Meine beiden Zucchinipflanzen haben unterschiedliche Gene. Die vordere (damals schmächtigere) Pflanze bringt die länglichen dünneren Zucchini hervor, während die hintere (damals größte) Pflanze diese mega dicken Zucchini hervorbringt. Echt witzig! Mittlerweile habe ich 12 grüne Zucchini geerntet.

Von den gelben Zucchini habe ich bisher 4 geerntet. Die Pflanze ist etwas langsamer, aber dafür schmecken die gelben Zucchini dieses Jahr auch besonders gut *find*. Und sie bleiben auch gelb, nicht so wie in anderen Jahren als sie die grüne Farbe angenommen haben.

Noch ein ganz aktuelles Bild von heute. Ich habe das Gefühl, dass die grünen Zucchinipflanzen bald das ganze Hochbeet in Anspruch nehmen wollen *tsss*.

Weiter oben sieht man das Tomatenhaus ganz, hier mal ein paar Tomaten. Dieses Jahr klappt das mit den Tomaten nicht soo gut. Ob es an der Sorte, dem Wetter oder dem neuen Foliengewächshaus liegt, weiß ich nicht. Ich habe wenige Tomaten an beiden Pflanzen und immer wieder wird mal eine braun von unten. Die kann ich ja eigentlich gleich wegtun...

Gurkenblüten sind auch total hübsch!

Von meinen Mini Snackgurken habe ich mittlerweile 5 geerntet. Die Pflanze legt jetzt so richtig los und produziert RICHTIG viele Gurken. Davon kann ich dann auch wieder welche abgeben, da kann ich gar nicht gegen an essen. Salat und Zucchini habe ich auch schon verteilt. Die Gurken schmecken wunderbar, wenn man sie nicht zu lange dran lässt. Dann haben sie nämlich ziemlich große und harte Kerne. 

Ernte vom 27.06.2017

Zwischenzeitlich haben wir auch schon eine Menge Koriander und glatte Petersilie geerntet, klein gemacht und tiefgekühlt. Wir haben trotzdem noch sehr viel Petersilie in Hochbeet 1. Den Koriander hatte ich zwischendurch gekappt, weil mir das einfach zu wuselig im Beet wurde. Der blüht jetzt vor sich hin und darf für die Insekten noch bleiben - genau wie der Liebstöckel. Die meisten Kräuter sind bei uns einfach Deko...

Die Minzbar blüht mittlerweile in verschiedenen Lilatönen. 

Die Raupeninvasion hat die Minze zum Glück gut überstanden.

Im großen Beet habe ich noch nicht viele Erfolge erzielt. Die Melone will nicht mehr, dafür rankt hier und dort Kapuzinerkresse, die sich selbst ausgesät hat. Die Sonnenblumen sind dieses Jahr echt langsam, aber es handelt sich auch um eine kleinere Sorte. Vielleicht ist das dann so? Die Trichterwinde braucht etwas neues zum Umwinden ;) Der Kürbis hat es wohl jetzt geschafft. Leider muss er immer mal wieder ein Blatt lassen - doofe Schnecken - aber er wächst und gedeiht. Mal sehen, ob das dieses Jahr noch etwas wird mit meinen Bienenblumen und den Kürbissen! Im Vergleich zum letzten Jahr (12.07.16) auf jeden Fall echt mau.

Zum Schluss noch ein Erntefoto vom 23.06.2017.

Natürlich habe ich noch viel mehr geerntet, ich knipse nur nicht mehr alles :P Strichlisten führe ich dieses Jahr auch nur für die Zucchini, Gurken und später Tomaten. Ein bisschen Durch- und Überblick möchte ich ja schon behalten! Wie läuft es denn so mit eurem Gemüse?

1 Kommentar:

Jenny hat gesagt…

Wenn deine Tomaten von unten her braun werden, könnte es sich um Blütenendfäule handeln. Die wird durch Calciummangel verursacht. Vielleicht musst du deine Tomaten etwas mehr düngen. Liebe Grüße aus dem Schwarzwald