Sonntag, 6. November 2016

Letzte Winter-Gartenvorbereitungen

Heute habe ich die letzten Gartenarbeiten vor dem Winter durchgeführt. Wurde ja langsam auch mal Zeit *hüstel*. Ich hatte euch ja schon ein wenig von letztem Sonntag erzählt, heute gibt es auch Bilder dazu.

Letzten Sonntag hatte ich ja bereits die Hochbeete für den Winter vorbereitet. Bei den Kräutern habe ich jetzt noch die glatte Petersilie, Rosmarin (davon habe ich aber viel weggeschnitten, weil ich den wahrscheinlich eh nicht heil durch den Winter bekomme und wir ihn auch ehrlich gesagt nicht wirklich essen), und den Schnittknoblauch. Eine krause Petersilie wächst da auch noch, die hatte sich selbst da ausgesät und durfte deshalb bleiben. Die Erdbeeren wachsen jetzt wieder schön in einer Reihe...

... drei der Erdbeerableger, die ich behalten habe, sind in Hochbeet 2 gelandet. Die bekommt - wenn ich sie heil durch den Winter kriege - mein Papa nächstes Jahr für sein Hochbeet. Er baut sich nämlich gerade eins :). Zwei Porreestangen wachsen außerdem noch in Hochbeet 2, das war's dann aber zurzeit auch. 

Im nächsten Frühjahr brauche ich dann erstmal wieder eine Ladung Erde, die Hochbeet sind in dieser Saison doch (wieder) ein ganzes Stück absackt.

Das Frühbeet habe ich heute auch endlich geleert! Da standen ja noch die vorgezogenen Stockrosen drin. Gut, dass wir noch so milde Temperaturen haben.

Nachdem ich im Staudenbeet Klarschiff gemacht hatte, habe ich die Stockrosen dort eingepflanzt. Ich hoffe sie fassen vor'm Winter noch ordentlich Fuß! Gucken bei euch auch schon die Krokusse und Tulpen aus der Erde? Die sind aber sehr früh dran *lol*. Die Tulpen- und Krokuszwiebeln aus dem Schuppen habe ich gleich noch mit ins Staudenbeet gesetzt. Mal sehen was da nächstes Jahr so kommt!

Die Kapuzinerkresse im Blumenbeet hat leider Frost abbekommen und ist jetzt hin. Ich habe mir überlegt, dass ich das Beet über Winter so lasse, denn ich habe keine Lust auf eine Riesenkatzentoilette, die wir da sonst immer gehabt haben. So ist es für den Katzenpopo schön ungemütlich mit all dem Blumenkrams :P Auch wenn es echt nicht schön aussieht...

Hab ich euch schon erzählt, dass unsere Esche wieder austreibt? Die hatten wir ja im Frühjahr komplett kappen und nur den Stamm stehen lassen, damit da noch ein schöner Blickfang bleibt. Hm, so hatten wir aber nicht gewettet :P Anfang des Jahres werden wir also mit der Leiter da hochkraxeln und die neuen Äste entfernen müssen. Wir wollen ja nicht wieder überall diese ollen Eschensamen haben! Unsere Buchskugel hat sich dem Herbst angepasst...

Nein, eigentlich ist es gar nicht lustig, dass die Buchskugel hin ist. Wir hatten jedoch ein Mega Erdwespennest links davon. Das ist auch ein Grund warum wir über den Sommer nicht so viel im Garten gemacht, geschweige denn auf der Terrasse gesessen haben. Zum Glück sind die Viecher jetzt weg, das Loch muss ich noch zuschaufeln. Die hatten es sich in einem Wühlmausloch gemütlich gemacht *ts*. Gut, dass sie nicht zwei Mal am gleichen Ort wohnen... ab sofort werden hier alle Mauselöcher sofort zugeschüttet!

Noch einmal der Blick durch den Garten. Der Flieder vor der Mauer hat mittlerweile fast alle Blätter verloren. Die Clematis links vor der Mauer und die eine Stockrose, die dort blühte, hatte ich letzten Sonntag zurück geschnitten.

Auch auf der Terrasse kehrt langsam Winterruhe ein. Hier zwischen den Möbeln habe ich zurzeit das Strauchbasilikum, welches ich aus Hochbeet 2 ausgegraben hatte, stehen. Mal sehen, ob es durch den Winter kommt. Die Chrysanthemen blühen immer noch wunderschön!

Die Hortensien habe ich zurück geschnitten, sie bleiben überdacht auf der Terrasse stehen. Die Pfefferminze hatte ich ebenfalls zurück geschnitten und an die Hauswand gezogen. Je nachdem wie kalt es wird, werde ich die Töpfe noch unter's Terrassendach holen.

Dann werde ich mich an den nächsten Wochenenden nur noch um's Laub kümmern müssen. Ein bisschen liegt da ja doch noch immer, auch von den Linden an der Straße. Aber ohne unsere Kastanie ist das schon echt eine Arbeitserleichterung. Was ich bis jetzt schon an Laub hätte machen und entsorgen müssen, das ist schon echt der Wahnsinn. Ich genieße es jetzt natürlich, dass ich diesbezüglich mal weniger zu tun habe.

Keine Kommentare: