Sonntag, 30. Oktober 2016

Der Garten von August bis Oktober 2016

Wie ich im letzten 12tel Blick Posting ja schon erwähnte, war ich in den letzten drei Monaten kaum im Garten zugange, aber ich habe natürlich ab und an schon mal ein Foto geknipst! Und heute möchte ich euch mal eine Zusammenfassung der letzten 3 Monate zeigen, damit ich hier wieder auf dem aktuellen Stand bin.

Im August hat die gefüllte rosafarbene Stockrose an der Mauer geblüht. Von 4 Sockrosen, die ich dort gepflanzt hatte, war sie die einzige, die in diesem Jahr geblüht hat. Schön sah sie aus!

Die Sonnis waren leider nur ein paar Wochen schön und im August hatten sie schon ausgeblüht. Wir haben sie die ganze Zeit mit hängenden Köpfen stehen lassen, da die Vögel ja evtl. ein paar Kerne fressen wollten. Heute habe wir sie gefällt, im wahrsten Sinne des Wortes. Nun liegen überall im Beet Sonneblumenkerne verstreut *hüstel*.

Wir hatten soooo viele Zucchini und haben wirklich viele verschenkt! Nach 35 länglichen und 28 runden Zucchini habe ich aufgehört Strichliste zu führen. Ich habe leider auch mein Gartentagebuch sehr vernachlässigt... 

Im nächsten Jahr wird es also nur noch zwei Zucchinipflanzen geben, das reicht vollkommen aus! Und ich glaube da teste ich wieder eine gelb, eine grün. Wenn ich dann wieder nur grüne Früchte bekomme, dann ist es halt so. Dieses Jahr hatte ich erstmal genug gelbe Zucchini. Heute habe ich die Letzte gegessen!

Die Tomaten Mitte August. Die Heinztomate sah die letzten Monate ganz schön schrecklich aus, ABER sie hatte tolle Tomaten dran. Die Vilmas sahen toll aus, aber ich habe wieder festgestellt, dass ich kein Fan mehr von kleinen Tomaten bin. Nächstes Jahr gibt es also nur noch große Tomaten! Heute habe ich die letzten Heinztomaten geerntet und die Pflanzen entsorgt. Das tut ja schon ein bisschen in der Seele weh!

Das war eine meiner Erbeerpflanzen Ende August. Ich war leicht verwundert, dass diese so spät im Jahr noch blühte und sogar noch Erdbeeren daran reiften!

Mitte September sah es so bei uns aus. Einfach furchtbar! Das hohe Kraut im vorderen Hochbeet sind übrigens Radieschen *lol*.

Gemüseernte vom 13.09.16

Mitte September habe ich den ersten Porree und die letzte Lauchzwiebel geerntet. Außerdem auch Erdbeeren! Das war komisch :P

Tomatenernte vom 23.09.16

Die linke Peperoni fing im August tatsächlich links auch noch einmal an zu blühen und es wuchsen noch ein paar grüne Schoten nach!

Peperoni haben wir dieses Jahr auch wieder viele geerntet. Die sind dieses Jahr viel eher gereift als im letzten. Die Pflanzen habe ich heute entsorgt.

Am 24.09.16 habe ich dann endlich mal Zeit und Muße gehabt und die Hochbeete gemacht. Die Megaradieschen, den Schnittlauch und die große krause Petersilie habe ich entfernt. Schaut mal wie sich die Erdbeeren ausgebreitet haben *ts*. Ich habe heute vier Ableger davon abgetrennt und neu eingepflanzt, die restlichen Ableger habe ich entsorgt. Ich esse gar nicht so viele und so gern Erdbeeren, dass ich 15 Pflanzen bräuchte.

Ich hatte außerdem zwei der Zucchinipflanzen entsorgt, die anderen zwei durften noch bleiben, da dort immer noch fleißig Früchte dran wuchsen. Letztendlich habe ich danach jedoch nur noch eine oder zwei längliche Zucchini ernten können. Merken für's nächste Jahr! Ende September können die Zucchinipflanzen weg!

Das Strauchbasilikum kam bei dieser Aktion auch wieder zum Vorschein. Davon haben wir im Sommer für Tomate Mozzarella Salat auch tatsächlich geerntet. Lecker! Mit Kräutern haben wir es hier ja nicht so... aber das lohnte sich! Deshalb habe ich den Strauch auch heute ausgegraben, in einen Topf gesetzt und die Triebe eingekürzt. Jetzt kann die Pflanze auf der Terrasse (überdacht) überwintern. Hoffentlich klappt das! 

Die letzten Möhren hatte ich auch am 24.09.16 geerntet und was für Riesenteile!!!

Zwischendurch habe ich auch nochmal die "Minzbar" geknipst. Die Spearmint (vorne) ist nach dem Einpflanzen im Juli noch richtig abgegangen, auch die kleine Bergminze (2. Reihe links) ist ganz schön gewachsen! Sven hatte den ganzen Sommer über eine gute Auswahl für seinen Tee. Heute habe ich alle Minzen und die Zitronenverbene abgeschnitten. Ich hoffe wir bekommen sie alle heil über den Winter!

Mitte September blühte dann ENDLICH die Trichterwinde im Staudenbeet. Die Winden haben sich dieses Jahr ganz schön Zeit gelassen!

Das ist der Blick aus unserem Arbeitszimmerfenster. Jeden Tag eine wahre Blütenpracht!

Die "Megawinde" im Blumenbeet hatte so dermaßen viele Knospen!

Leider wollten die Winde am Sichtschutz und die "Megawinde" nicht so richtig. Hier habe ich mal ein Bild gemacht, als die erste Trichterwinde am Sichtschutz blühte und im Hintergrund auch zwei Blüten an dem "Megastrauch" zu sehen sind. Diesen Anblick durften wir zwei, drei Mal genießen und das war es dann auch. Ich habe diese Pflanzen heute entsorgt. Schade, dass es dieses Jahr nicht so klappen wollte. Letztes Jahr hatten wir Blüten in Hülle und Fülle!

Mit meinen Hortensien hatte ich dieses Jahr auch echt Pech, dafür konnte ich mich an hübschem Umkraut erfreuen. Hier ein Stiefmütterchen in einer normalerweise wunderschönen pink blühenden Hortensie, die dieses Jahr so komisches Laub wie auf dem Bild zu sehen hatte.

Ich befürchte, es liegt daran, dass ich die Pflanzen dieses Mal so zurück geschnitten habe, wie alle empfehlen. Die Jahre vorher habe ich sie einfach komplett gekappt und die kamen wunderschön wieder. Dieses Mal hatte ich über dem letzten Trieb gekappt... na ja, mal sehen was nächstes Jahr passiert!

Hübsches (und nicht so hübsches) Unkraut an der Terrasse. Ich war ganz erzürnt als Sven die Hornveilchen und das Stiefmütterchen abgemäht hat *heul*.

Auch vor dem Haus am Weg blühten Hornveilchen. Jetzt gerade wieder *hihi*. Die haben sich wohl durch die Fallrohrblumenkästen ausgesät *g*.

Eine tolle natürliche Herbstdeko hatten wir auch im Garten! Dieses Jahr habe ich die Lampions der Physalis einfach dran hängen lassen, da ich noch welche vom letzten Jahr als Deko hatte. Das war ein echt toller Hingucker in Knallorange! Heute habe ich die letzten Äste abgeschnitten, die Lampions waren nur noch Skelette mit einer roten "Kugel" drin. Das sah vielleicht toll aus!

Meine selbst gezogenen Stockrosen. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass sie noch immer im Frühbeet stehen und darauf warten in die Erde zu kommen. Eigentlich hätte das Ende September passieren müssen, aber ich brauche erstmal Platz im Staudenbeet. Die müssen jetzt also noch eine Woche so aushalten!

Wunderschön blühen seit Wochen die Chrysanthemen auf der Terrasse! Diese gab es für je 99 Cent beim Hornbach und ich habe so lange Freude daran.

Hübsch!

Die gelbe Chrysantheme steht sogar schon länger bei uns als die anderen zwei und blüht und blüht. Das ist echt klasse.

Auch die Zauberglöckchen blühen hier noch fleißig. Die Pflanze hinten sah allerdings schon sehr olsch aus, so dass ich sie heute auf den Kompost getan habe, da kann sie noch etwas weiter blühen. Das gelbe gefüllte Zauberglöckchen vor der Haustür blüht weiterhin unermüdlich. Aus diesem Grund habe ich auch aufgehört bei der Haustürdekoaktion mitzumachen, ich kann doch nicht ständig die Blumen dort austauschen, wenn sie noch so schön blühen!

So das war mein Sommergarten 2016. Jetzt bin ich wie gesagt dabei den Garten winterfest zu machen. Im Schuppen haben die Tulpenzwiebeln angefangen auszutreiben... die haben wohl nicht mitbekommen, dass jetzt erst noch der Winter kommt. Die müssen also nächstes Wochenende auch schnell noch in die Erde! Wir haben heue beschlossen, dass in 2017 noch keine Gartenhütte kommt und wir deshalb das Beet vor der Hangsicherung noch eine weitere Saison behalten. Da kann ich dann ja jetzt auch fleißig Stockrosen pflanzen und Ziebeln (Tulpen und Crocusse) einsetzen. Ich brauche nur noch ein bisschen Platz, zurzeit blüht da nämlich noch die Kapuzinerkresse wie wild.

Keine Kommentare: