Samstag, 14. Mai 2016

Anzucht Update VII

Wartet ihr auch schon sehnsüchtig darauf, dass ihr eure Gemüsepflanzen raussetzen könnt? Also hier wird es wirklich höchste Zeit und ich glaube am Montag werde ich die Zucchini, Tomaten und Peperoni rauspflanzen. Dann sind die Eisheiligen vorbei. Wie haltet ihr es?

Ich meine lange kann ich diesen Pflanzen doch wohl nicht mehr verwehren nach draußen ins Hochbeet zu dürfen! Sie bekommen schon Blüten und sehnen sich nach ihrem Beet.

Eine der Vilma Tomaten habe ich an meine Eltern verschenkt. Es warten jetzt also noch zwei Vilmas, eine Heinz (die große Pflanze) und zwei Peperoni darauf raus zu dürfen. Die Peperoni bilden auch bereits erste Knospen.

Unbedingt raus wollten auch der Wasabi und eine der Sonnenblumen und zwar aus dem Frühbeet. Vor ein paar Tagen musste ich den Wasabi rausnehmen, der sah trotz täglichem Gießen superschlapp aus. Ein Wunder, dass er jetzt wieder frisch und grün ist. Der kann die Sonne und Hitze wirklich nicht ab! Und die Sonnenblume war einfach zu groß und bog sich schon durch, wenn ich den Deckel des Frühbeetes zugeklappt habe. Also habe ich ihr einen festeren Stab verpasst und sie auf die Terrasse geholt. Da gefällt es ihr!

Am 01.05.16 hatte ich ja in die Quelltabletten Kohlrabi gesät. Und was ist passiert? Jetzt kommen aus 3en doch noch Stockrosen *haha*. Aus einer kamen sogar zwei Stockrosen und ein Kohlrabi. Den habe ich schnell rausgezupft und in den Kasten gesetzt. Ebenso den kleinen rechts, der da zwischen den Quelltabletten zu sehen ist. Oben links geht jetzt auch noch der alte Sonnenblumenkern auf, den ich aus einer der Quelltabletten gezogen hatte. Der hatte eine Miniwurzel gebildet, wuchs aber nicht mehr, und jetzt ging der Kern doch noch richtig auf!

Hier ganz unten links im rechten Kasten zu sehen. Sonnenblume #3! Die zweite Sonni stand bis heute im Frühbeet, die durfte heute zu #1 auf die Terrasse. Die Trichterwinden bilden nun die ersten richtigen Blattpaare aus.

Genau so wie die Stockrosen.

Ich habe dieses Jahr ein echtes Problem mit Unkraut. Aus jedem Topf wachsen diese kleinen Biester. Ich habe nach der Fotosession erstmal alles an Beikraut rausgerupft. Auch mein zweites Hochbeet war VOLL. Das habe ich letztes Wochenende erstmal umgegraben und entunkrautet... Da konnte man ja kaum noch erkennen was Keimling und was Unkraut ist :P

 Na ja, das hier kann ich erkennen, das sind kleine Minimöhren in Hochbeet #2.

Die glatte Petersilie in Hochbeet #01 (mit Beikraut *lol*). 

Die Radieschen - beide Aussaaten. Sven hat heute bereits ein weißes Radieschen geerntet, er kann ja immer nicht abwarten, aber es war schon groß und lecker!

Und über meinen Spinat freue ich mich auch. Auf der Beschreibung stand, dass man 25cm Abstand lassen soll. Das kam mir viel zu viel vor, deshalb hatte ich jeweils noch zwischen die Reihen gesät und die kleinen Spinate kommen auch schon. Das traumhafte Wetter der letzten Woche hat dem Garten echt einen Kick verpasst :)

Kommentare:

Schöne Dinge von Sonnenblume hat gesagt…

Mein Gemüse ist schon seit 10 tagen draußen. Leider wurde meine Zucchini gefressen. Die Radieschen im Frühbeet sind schon fast alle gegessen. Und auch die Radieschen namens ostergruss im freien. Heute hab ich die ersten Radieschen namens flamboyant geerntet.
Tomaten hab ich in Töpfen auf der Terrasse stehen - die würden bei entsprechender nachtkälte rein geholt. Aber so kalt ist es zum Glück nachts nicht gewesen die letzten 10 tage.
Zwergi kann nächste Woche die ersten Erdbeeren ernten. Drei werden rot
Grüße sonnenblume

Farina hat gesagt…

Huhu,
das sieht ja alles richtig gut aus.

Ich hab mir letztes Jahr im Sommer ja auch ein Hochbeet angelegt und seit 4 Wochen sind schon der Salat und die Kohlrabi draußen, kurz danach dann die Sellerieknollen und der Lauch und einige weiße Rettiche.

Letzte Woche habe ich jetzt Bohnen und Rettiche rot (Ostergruß) gesät, die spitzen jetzt schon raus.

Und meine Tomaten habe ich vorletzte Woche eingepflanzt (in Kübeln), die stehen bisher aber noch unter der überdachten Terrasse.
Die Kübel haben so kleine Räder dran. Ich werde sie jetzt aber nächster Woche vor an die Sonne stellen und nur wenn Regen angesagt ist, werden sie ein bißchen unters Vordach zurückgezogen.

Ach ja, meine Zucchini ist auch seit 8 Tagen draußen. Blöderweise hatte es genau in der Nacht dann Frost, aber sie hat es gut überstanden.

Eigentlich muss ich jetzt nur noch meine Gurke (so kleine Vespergurken) raussetzen. Die steht hier bei mir in der Küche an der großen Glasfront. Mittlerweile wird es echt Zeit, dass sie rauskommt. Ich hatte schon einige Blüten dran und da bilden sich gerade schon die ersten Gurken.

Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß beim Garteln ... ich merke schon, dass macht dir total viel Spaß. Mir geht es ganz genauso!

Liebe Grüße Silvia

Kali hat gesagt…

Also die Radieschen im Gewächshaus hatte ich Mitte April ausgesät, kann ich inzwischen ernten. Die die ich draussen ausgesät habe, brauchen noch etwas ^^. Die Zwiebeln wachsen derweil auch schon prima, nur bei den Karotten tut sich noch nichts. Ansonsten stehen meine Tomatenpflanzen und die Chilipflanze schon seit Anfang Mai draussen (Ich kann sie leider auch nicht groß im Haus halten, meine Katze frißt die Pflanzen sonst weg ;)), bisschen Kälte können die schon ab. Gestern kam noch meine Tomoffel, die steht aber jetzt auch erstmal nur draussen auf dem Fensterbrett, damit sie sich ans Klima hier gewöhnt (die Nacht hat sie gut überstanden und morgen/übermorgen kommt sie ins Bett, damit ich dann schön im Sommer Tomaten und im Herbst Kartoffeln ernten kann :D...die ersten Blüten hat sie ja schon). Ansonsten habe ich auch zahlreiche andere Pflanzen auch schon seit Anfang Mai ausquartiert ;). Der Mangobaum, der Zitronenbaum und der Kaffeebaum, sowie meine Strilizie. Bisher halten sie sich gut. Ich hoffe auf eine Gute Ernte...schauen wir mal :)
LG
Kali