Sonntag, 3. April 2016

Das tolle Wetter am Wochenende...

... musste einfach genutzt werden! Deshalb hatten wir uns am Samstag Auto und Anhänger meiner Schwiegereltern ausgeliehen und haben eine Ladung Kompost geholt, um unser zweites Hochbeet startklar zu machen. Das hatten wir ja für dieses Jahr geplant!

Hochbeet I (links) hat auch noch einmal eine ordentliche Schicht oben auf bekommen, die Füllung vom letzten Jahr war nach dem Winter um ca. 15 cm abgesackt. Wie unschwer zu erkennen haben wir auch einige Bereiche im Garten etwas ausgebessert. Rasen gesät haben wir aber noch nicht, ich muss erstmal schauen wie der Wettertrend ist.

Im Hochbeet hatte ich noch 6 kleine Lavendelpflanzen, die ich im letzten Jahr als Lausschutz für unseren Salat gekauft hatte. Das hat leider überhaupt nicht funktioniert und deshalb musste der Lavendel nun auch aus dem Hochbeet weichen. Ich habe 4 der Pflänzchen ins Staudenbeet gepflanzt. Dafür habe ich die alten drei Lavendelpflanzen entfernt, die sahen total scheußlich aus. Mal sehen, ob ich es dieses Mal besser hinbekomme. Die restlichen 2 Pflänzchen warten zurzeit im ehemaligen Gemüsebeet auf ihren Einsatz. Ich glaube ich weiß jetzt auch wohin sie können!

Das Staudenbeet hat auch eine neue Schicht Kompost bekommen, wir hatten mal wieder viel zu viel. Die meinen es auf dem Komposthof ja immer gut mit einem. Den Rankobelisken habe ich heute wieder ins Beet gesteckt, der stand im Schuppen einfach nur im Weg. Er steht allerdings nicht so schief wie es auf dem Bild scheint *lol*. Ich muss mir dafür noch eine Kletterpflanze besorgen, damit er richtig zur Geltung kommt! Ich weiß nur noch nicht was genau es werden soll.

Um dieses kleine Beet mit der Clematis und dem Immergrün muss ich mich dringend noch kümmern. An diesem Wochenende lief mir allerdings die Zeit davon. Das Immergrün habe ich erst im letzten März gepflanzt. Es handelt sich um drei Pflanzen, die mittlerweile schon die ganze Fläche und mehr einnehmen. Immergrün finde ich klasse :) 

Die Ecke links sollte im letzten Jahr eigentlich mit Funkien bepflanzt werden, mittlerweile ist die Planung aber auch schon wieder ganz anders. Die Klinkersteine kommen wieder weg und es soll ein Lebensbaum als Sichtschutz in die Ecke.

Vor der Mauer sieht es bei uns nach den Baumfällungen zurzeit so aus *kreisch*. Mein armer Flieder wird von Ästen belagert und ich konnte bisher noch nicht einmal das Laub entfernen. Ich hoffe das ändert sich am nächsten Samstag! Sven hat nun eine Kettensäge und kann die Äste zerkleinern. Beim Bilder suchen habe ich eben dieses hier gefunden. Das ist ja echt zum Heulen! Ich hoffe es sieht bald wieder so gepflegt aus! Nur die Beetumrandung aus Klinkersteinen wird so nicht mehr realisiert, das ist einfach zu umständlich beim Rasenmähen. Der Flieder wird also einfach in der Wiese stehen, wenn das Gras irgendwann mal wieder nachgewachsen ist.

Ins Elfenbeet (haha, so heißt der Platz unter dem Eschenstamm jetzt) habe ich heute noch die Hortensie gesetzt, die vorher auf der Terrasse im dunklen Polyrattankübel stand. Dieser ist nämlich heute umgezogen.

Und zwar steht er jetzt da hinter der Stütze mit einem Buchsbaum drin. Den hatte ich vorher in einem braunen Polyrattankübel, aber da konnte er nur im Pflanztopf drin stehen und beim Gießen lief mir immer das Schmodderwasser auf die Terrasse. Doof! Also ist der Buchs nun in den anderen Kübel umgezogen, in den ich ihn auch direkt einpflanzen konnte.

Dort, wo vorher der dunkle Polyrattankübel stand, stehen nun diese beiden braunen Kübelhalter. Leider hatte ich beim eBay-Kauf nicht gesehen, dass sie keinen Pflanzeinsatz haben (grummel) und bin nun ein wenig ratlos was für Pflanzen ich dort reinstellen könnte. Deren Töpfe dürfen nur einen gewissen Durchmesser, müssen dafür aber eine andere Höhe haben als normale Töpfchen. Und normalerweise pflanze ich gekaufte Blümchen bzw. Pflanzen immer gleich in einen größeren Kübel, damit sich die Wurzeln entfalten können. Hmmm schwierig! Die Kübelhalter passen aber VIEL besser in die Ecke und jetzt kommt bestimmt keiner mehr auf die Idee diese Abkürzung zu nehmen. Ich hoffe ich finde die passenden Pflanzen dafür! Und durch das Kaminholzregal kann man jetzt auch ganz ungestört auf der Terrasse sitzen und guckt nicht mehr unter unserem Carport vorbei zur Privatstraße bzw. Richtung Auffahrt der Nachbarn. Perfekt!

Ganz zufrieden bin ich mit der neuen Kübelaufteilung auf der Terrasse noch nicht, aber die Saison hat ja auch gerade erst begonnen. Die Terrassenmöbel haben wir heute wieder aufgestellt und der Schlauchwagen steht zwar schon an seinem Platz, ist aber noch nicht angeschlossen.

Ende Mai 2015 hatte ich diese Wurzen in das Betonrohr gepflanzt. Als ich gestern mal wieder in die Säule guckte (ich muss zugeben, dass ich das wirklich selten mache), war ich ganz erstaunt wie sehr sich der Ministeingarten verändert hat. Schön :)

Nun aber zurück zu den gepflegteren Beeten - unseren Hochbeeten! Bevor wir Hochbeet I neu befüllt hatten, habe ich alle vorhandenen Pflanzen einmal heraus genommen. Schnittlauch und Schnittknoblauch habe ich danach wieder eingesetzt. Der Schnittlauch hat nun einen neuen Platz, da müssen wir oft ran, deshalb steht er nun ganz vorne. Die glatte Petersilie, die ich letztes Wochenende im Frühbeet in einen Topf gesät hatte, habe ich heute ins Hochbeet gesetzt. Außerdem habe ich wieder mooskrause Petersilie gesät. Die vom letzten Jahr hatte den Winter nicht überlebt, obwohl sie laut Verpackung eigentlich mehrjährig sein sollte. Mal sehen, ob sie genau so gut wächst wie im letzten Jahr *hoff*. Die beiden Erdbeerpflanzen habe ich heute Abend auch noch schnell ins Hochbeet gesetzt und dann fiel mein Blick auf die Erdbeer-Reifer. Da hatte ich doch schon glatt wieder vergessen, dass ich so etwas besitze *lol*. Die habe ich dann heute auch gleich schnell mit ins Beet gesetzt, damit ich den Platz dafür später auch noch habe. Na ja, im ersten Jahr tragen die Pflanzen ja nicht so wirklich toll, aber wenn ich sowas habe, dann möchte ich es auch nutzen.

Apropos haben und nutzen ;) Schaut mal da hinten hinter die Hochbeete. Da haben wir ja noch einen 60 cm breiten Streifen auf der Hangsicherung. Den mussten wir damals leider lassen, weil die Nachbarn ihre Bepflanzung zu dicht an der Grundstücksgrenze hatten. Normalerweise hätten unsere Beton L-Steine unter deren Grundstück gesollt, aber das ging deswegen nicht. Echt ärgerlich, so viel verschenkter Platz. Seit heute nutzen wir unsere Hangsicherung jedoch als Kübelbeet! Warum bin ich da nicht schon viel eher drauf gekommen? 

Die Crocusse/Tulpen links und rechts in den kleineren Töpfen mussten heute aus dem Frühbeet weichen und den Sauerampfer wollte ich ja schon länger in einen Kübel pflanzen. Das habe ich heute endlich geschafft und ihn auch das erste Mal probiert ;)

Während ich im Garten herumgewuselt und Terrasse/Schuppen gefegt/aufgeräumt habe, hat Sven den Autos die Sommerreifen verpasst und sich anschließend noch um das Holz gekümmert. Das Regal musste noch einmal von seinem Platz weichen, da es ein wenig nach hinten gebeugt stand. Jetzt steht es sicher und gerade auf Klinkersteinen, die Sven in die Kiesschicht gesetzt hat. Ein bisschen Holz hat es heute auch schon ins Regal geschafft, der Rest folgt in den nächsten Wochen. Und solange mache ich mir jetzt mal Gedanken wie wir diese Ecke hinbekommen können. Die Auffahrt bzw. der Weg stand ja so aus dem Garten heraus, dass man darüber fallen konnte. Jetzt haben wir erst einmal die Fläche angeglichen, aber im Bereich der Kübel gefällt mir die derzeitige Lösung überhaupt nicht. Da muss ich auf jeden Fall nochmal in mich gehen. Aber für's Erste muss es jetzt erst einmal so gehen! Und es ist schon tausend mal besser als vorher! 
Tja ja, so geht einem die Arbeit nie aus :P

Kommentare:

Schöne Dinge von Sonnenblume hat gesagt…

wow, da seid ihr aber fleißig gewesen... ich hab das WE auch im Garten gewerkelt und Zwergi mit dazu... er saß mitten im nutzland und hat gebuddelt... und ich alles geharkt und Erdbeeren gepflanzt und dann noch die Tomaten pikiert. und siehe da - die, die ich nach gesäht habe, kommen jetzt doch. Also hab ich sehr viele Tomaten-Pflanzen dieses Jahr.

Ich hab hier übrigens auch das Problem mit hohen Töpfen und keinen passenden Kübeln, die ich da rein bekomme. Ich habe daher einen andern Pflanztopf genommen und den oberen Teil abgeschnitten. umgedreht in den hohen Topf gestellt und dann die Pflanze im eigentlichen Pflanztopf drauf.
Grüße Sonnenblume

Nadine Buhl hat gesagt…

Ihr wart wirklich richtig fleißig und mir gefallen eure Ideen sehr gut. Alles sieht so schön gepflegt und sauber aus, finde ich toll.
Und besonders schön finde ich, daß ihr eine gute Lösung für den verschenkten Raum gefunden habt, das war ja wirklich sehr schade.
Ich freue mich schon wieder, was du uns zeigen wirst in eurem Hochbeet, was da so zutage kommt.

Knuffelsgrüße, Nadine

Sajung hat gesagt…

Ich liebe Deine Berichte aus dem Garten:-)

Ihr habt ein wundervolles Grundstück und es macht Spaß den Fortschritt und die vielen Veränderungen mitzuerleben.

LG Sabine

Mimi Murx hat gesagt…

Hallo,

ich habe auch große Kübel ohne Pflanzeinsätze. Bei Dehner in Bönningstedt fand ich dann diese hier:

http://www.fleur-ami.com/Produkte/Hilfsmittel/Pflanzeinsaetze/

Auch wenn sie rund sind, kann man sie in quadratischen Kübeln verwenden, da sie aus einem flexiblen Material sind.

Ich habe meine Kübel soweit mit Sand aufgefüllt, bis die Einsätze passten.

Viele Grüße,

Mimi