Freitag, 21. August 2015

Gemüse und Blumen

Wir haben Urlaub :) Ein paar Tage waren wir in Berlin und seit Montag genießen wir die freie Zeit zu Hause. In Berlin hatten wir 4 Tage Sommer pur mit täglich über 30°C und zu Hause erst einmal drei Tage durchgehenden Regen *brrrr*. Aber jetzt ist der Sommer zurück und man kann auch mal wieder in den Garten. Ich habe euch doch noch ein paar (mehr) Bilder zu zeigen!

Am 02.08.15 habe ich meinen Kohlrabi, der bis dahin noch in den grünen Blumenkästen auf der Terrasse wuchs, ins Hochbeet umgesetzt. Ich konnte die grünen Kästen einfach nicht mehr sehen und außerdem hatten wir durch die Radieschenernte wieder Platz im Hochbeet!

Der Kohlrabi sah anfangs noch etwas schlapp aus. Insgesamt sind es 6 Pflanzen. 4 hier und noch 2 weitere Pflanzen etwas weiter rechts.

Und das ist ein aktuelles Bild. Leider haben sich Raupen an den Blättern zu schaffen gemacht, aber die haben wir entfernt und hoffen nun, dass sich die Knollen schön weiter entwickeln.

Apropos entwickeln... der Salat ist soweit! Drei Mal habe ich schon davon geerntet und er ist tatsächlich lausfrei. Zwischendurch haben sich größere grüne Raupen darüber her gemacht, die haben wir aber entfernt und danach habe ich keine Schädlinge mehr gesehen.

Und dieses Mal ein Blick von hinter Hochbeet #1 in unseren Garten. Da hinten ist unser Staudenbeet zu sehen, rechts vor der Mauer die Clematis, die leider bereits verblüht ist, und rechts in der Ecke unser Terrassensichtschutz.

Das Bild ist schon ein wenig älter und an einem Tag vor der Arbeit entstanden, als mich die Prunkwinden so schön zwischen Haus und Carport anlachten während ich zum Auto ging.

Von den Tagen, an denen morgens 20 Blüten und mehr geöffnet waren, habe ich leider keine Fotos gemacht. Die wunderschönen Blumen blühen täglich, aber leider jeweils immer nur ein paar Stunden. Schade, dass sie so dermaßen vergänglich sind. Trotzdem werten sie den Sichtschutz im Sommer echt auf und wir freuen uns über den wunderschönen Anblick!

Echte Schönheiten!

Aus der Prunkwinde im Gemüsebeet luschern ab und an auch blaue Blüten hervor. Die damals größte Pflanze, die wir ins Staudenbeet gesetzt haben, blüht leider bis heute gar nicht. Sie ist aber mittlerweile über die Hecke zu den Nachbarn gerankt *hüstel*. Unser Gemüsebeet ist mittlerweile so dermaßen überwuchert... hier waren einige Kapuzinerkresseranken gerade dem Rasenmäher zum Opfer gefallen.

Gestern entdeckte ich in all dem Wirrwarr, dass meine selbst gezogenen Wunderblumen doch noch angefangen haben zu blühen! Und so schön in rosa *schwärm*.

Nach Hochbeet und Gemüsebeet hier noch ein paar weitere Erntefotos. Bei mir gab es in den letzten Wochen wirklich VIEL Zucchini. Ein paar habe ich auch verschenkt, es sind einfach zu viele für eine Person, denn Sven isst keine Zucchini.

Die gelbe runde Zucchini habe ich aber behalten! Das war bisher die Zweite gelbe von insgesamt 9 runden Zucchini. Zurzeit macht die Pflanze eine Pause. Von den länglichen Zucchini habe ich bisher 11 geerntet. Zwei sind zurzeit noch dran und am Wochenende erntereif. Genial sind auch die eigenen Lauchzwiebeln. Die Möhren werden leider nicht länger und es schmecken auch nicht alle. Da muss nächstes Jahr eine andere Sorte her! Und die Erdbeeren vergesse ich immer. Da merkt man wohl, dass ich nicht so gerne Erdbeeren esse. Das merke ich mir für 2016!

Leider musste ich nach unserem Berlinaufenthalt feststellen, dass Nacktschnecken gerne Radieschen fressen *ahhh*. Ich hatte drei Blumenkästen mit erntereifen Radieschen im Gemüsebeet stehen, von denen wir ganze 3 Radieschen abbekamen. Der Rest fiel den Schneckenviechern zum Opfer :( Was sagt mir das? Ich pflanze ab sofort kein Gemüse mehr in Blumenkästen. Zum Glück habe ich nächstes Jahr zwei Hochbeete! 

Ich habe dann heute im Hochbeet neue Radieschen gesät, da hatte ich jetzt wieder Platz. Dieses Mal sind es bunte Radieschen in orange, lila und weiß. Auf die bin ich wirklich sehr gespannt!

Das Terrassengemüse gedeiht weiterhin gut. Mittlerweile habe ich für die Tomaten neben den Trichtern noch je zwei Tomatenstangen mit in die Töpfe gesteckt und sie daran fixiert.

Und endlich reifen auch die Tomaten zu Ende! Als wir aus Berlin zurückkamen hatten wir eine rote Tomate. Mittlerweile verändern auch andere Tomaten ihre Farbe.

 Und auch bei den gelben Tomaten geht es jetzt los.

Jetzt müssen noch die Spitzpaprika/Peperoni nachziehen. Die Pflanzen sind voll grüner Schoten. Ich hoffe, dass die Sonne hier ausreicht, um diese noch rot zu färben.

Unsere gekaufte Zitronenchilipflanze ist voller Chilischoten, sie müssen nur noch gelb werden!

Wunderschön gelb blüht die Chrysantheme neben dem Gemüsebeet.

Und hier noch die rosafarbene Chrysantheme von der Terrasse.

Keine Kommentare: