Sonntag, 21. Juni 2015

Gärtner{un}freuden

Spontan war ich gestern mit meiner Mum beim Möbelschweden und dort gab es doch tatsächlich Gurkenpflanzen! An denen konnte ich natürlich nicht vorbei und so haben wir jetzt wieder eine Gurke, dieses Mal auf der Terrasse neben den Tomaten. Da ist sogar schon ein Gürkchen dran!

Wenn jetzt noch der Sommer kommen könnte, wäre ich sehr happy! Für "hinter den Töpfen" oder "vor der Terrassentür" habe ich mir eine kleine Blumenleiter bestellt. Mal sehen wann sie ankommt, noch streikt ja die Post.

In unseren "Kastenbeeten" auf der Terrasse fängt es auch zu sprießen an. In der Mitte Rauke und rechts Radieschen.

Den Anblick musste ich vorhin gleich festhalten, ich habe nämlich im Gemüsebeet Klarschiff gemacht. Was für eine Arbeit, aber es hat sich gelohnt.

Den Mohn haben wir ausgegraben, der steht nun in einem Topf links neben dem Beet...


... weil wir letzte Woche ganz unverhofft noch eine Zucchinipflanze gefunden haben! Die kam heute ins Gemüsebeet und wird sich dort hoffentlich wohl fühlen!

Zuckererbsen und Kapuzinerkresse wachsen fleißig.

Die Clematis steht in voller Blüter.

Und die Prunkwinden bekommen ihre ersten Knospen!

Nun zu den GärtnerUNfreuden! Wir kämpfen mit Läusen *ihhhh*.

Efeu scheint besonders toll zu sein.

Im Liebstöckel scheinen sie sich auch wohl zu fühlen :(

Sind das auch Läuse? Die ganze Petersilie ist voll davon!

Und der Salat ist von grünen Läusen befallen. Aber sowas von!

Da macht das Gemüse- und Kräuterhochbeet plötzlich gar keinen Spaß mehr! Zurzeit versuche ich den Läusen mit Kaffee zu Leibe zu rücken, aber das scheint nicht gut zu funktionieren. Problem ist, dass wir das Gemüse und die Kräuter ja noch essen wollen, da kann ich nicht mit Chemie ran. Wer einen Tipp für uns hat - sehr GERN!

Die heutige Salaternte habe ich in Salzwasser eingelegt. Das hat ganz gut funktioniert, auch wenn es irgendwie fies ist. Es dauert jetzt leider immer ewig bis ich alle Blätter ganz genau untersucht und abgewaschen habe... Läuse essen möchte ich aber nicht *brrr*. Nächstes Jahr kaufen wir definitiv andere Salatsaat, da soll es nämlich auch Salate geben, die von Läusen nicht befallen werden. Man lernt ja nie aus!

Kommentare:

Tante Mali hat gesagt…

Uii, Gurken, beim Schweden, das ist ja wirklich sensationell. Bin schon gespannt, was du zu berichten hast. - Hmmm Läuse - die ewige Plage - ich gehe meist mit einem starken Wasserstrahl ran - aber - zugegeben, das geht nur bei jenen Pflanzen, die es aushalten - beim Efeu also - der Salat leider nicht. Da bin ich sehr froh, dass sich meine Wespen darum kümmern.
Toi, toi, toi und dennoch ganz viel Freude mit deinem Garten
Elisabeth

Daniela ~Mayodan~ hat gesagt…

Hallo Jay Jay!
Ja, Läuse sind schon eine Plage, ganz besonders am Gemüse. Normalerweise kann man sie einfach mit Wasser abspülen, aber beim Salat wird das nicht so gut klappen. Nach dem Waschen in Salzwasser legen ist super, das mache ich auch immer. Schließlich will ich das Fleisch am Teller und nicht im Salat ;-)
Mit den Gurken hatte ich überhaupt kein Glück. Alle 3 Pflanzen sind mir eingegangen. War wohl zu kalt im Mai.

GLG Daniela

Nadine Buhl hat gesagt…

Und eine Erdbeere habe ich auch erblicken können *gg*

Läuse sind echt fies, gerade Efeu lieben sie total. Da kannst du es mal mit einer Seifenlauge probieren, würde ich nur nicht beim Salat machen, das schmeckt nicht so.
Fiese Viecher, der Alptraum eines jeden Gärtners.

Knuffels, Nadine